DIE FÜCHSE

Fabian, Manuela, Jael-Lynn, Rolf, Jessy, Karl 

Rolf Fuchs


Werdegang

Rolf Fuchs aus Steffisburg, geboren am 30. September 1977, kann bereits auf einen erfolgreichen Werdegang zurückblicken. 

 

Durch seinen Lehrmeister Gregor Zimmermann (Bellevue Palace Bern), bekam Rolf Fuchs Lust und Freude, an Kochwettbewerben teilzunehmen. Danach wählte er den Weg in die Spitzengastronomie und verbrachte seine erste Wintersaison bei Robert Speth im Restaurant Chesery in Gstaad. Um das frisch erlernte umzusetzen, nahm der damals erst 20-jährige Rolf Fuchs am Swiss Culinary Cup (Wettbewerb des schweizerischen Kochverbandes) teil. Ein Jahr später glänzte er als jüngster Teilnehmer mit einem ersten Platz und erhielt vom Kochverband den Titel «Koch des Jahres 1998».

 

Auf der Suche nach mehr Berufserfahrung verschlug es den Steffisburger ins Engadin wo er bei Daniel Bumann im Chesa Pirani eine neue Philosophie des Kochens lernte. Wie Rolf Fuchs oft zusagen pflegt, hat er dort seine zweite Lehre absolviert. Mit vielen neuen Erkenntnissen und um viele Ideen und Erfahrungen reicher, gewann er den Schweizer Meistertitel und qualifizierte sich für die Internationale Berufsweltmeisterschaft in Montreal, wo er 1999 die Schweiz gegen 34 Nationen vertrat. Diese einmalige Olympiade bestritt er mit viel Erfolg und holte sich die Goldmedaille sowie den Weltmeistertitel. 

Im Frühling 2000 stieg Rolf Fuchs aus familiären Gründen in den elterlichen Betrieb – das Restaurant Panorama – ein, wo er seiner Kreativität und Spontanität unter dem Moto «Geniessen erleben» freien Lauf lässt. Weitere Erfolge liessen nicht lange auf sich warten. So erzielte Rolf Fuchs in den Jahren 2000–2002 in der Schweiz wie im Ausland mit der Junioren-Nationalmannschaft und der Aargauer Kochgilde mehrere Goldmedaillen sowie den Vize-Weltmeistertitel in Luxemburg. 

 

2003 ging ein kleiner Traum in Erfüllung. Rolf Fuchs veröffentlichte sein erstes Kochbuch mit dem Titel «Die besten Rezepte von …» Im Winter 2004 coachten Philippe Rochat und seine Küchenchefs Rolf Fuchs für den Pariser Wettbewerb «Trophy International», wo er mit dem Spezialpreis «Prix Norges» ausgezeichnet wurde. Im Frühling 2005 wurde Rolf Fuchs mit seiner Frau Manuela Mitglied bei den Jeunes Restaurateurs d’ Europe. 

 

Im Juni 2006 wurde Rolf Fuchs glücklicher Vater von Sohn Fabian und im August 2010 kam Töchterchen Jael-Lynn dazu und machte die Familie komplett. Seine hochwertigen Leistungen resultierten 2010 in 16 Punkten des Gault Millau und der Auszeichnung Bib Gourmand des Guide Michelin. 2011 gewann Rolf Fuchs mit seinem Restaurant den Thunersee Stern für das beste Restaurant der Region.

 

2012 Dreifachsieg für Rolf Fuchs mit Commis Philipp Maurer am goldenen Koch von KADI: in allen Sparten bester Koch, bester Commis und Publikumspreis

2013 Talent of the Year 2013 «European Award der JRE»

2014 Gewinner des ersten GastroStern Awards der GastroUnion Schweiz. 

2015 wurde das Restaurant Panorama mit einem Stern Michelin ausgezeichnet. 

Fuchskunst

«Estrageen», «Esstranden», «Elix und Spa» ... Sind die Namen einiger unserer Bilder. Inspirierend ist für uns, mit der FuchsKunst Anhaltendes zu schaffen.